Nächste Termine

Keine Termine

Webcam

Webcam EDVI

Webcam Köterberg

Webcam EDVI 2

Interner Bereich

Chronik des Flugplatzes Höxter-Holzminden

Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges war das Gelände auf dem Räuschenberg als „Segelfliegerheide“ bekannt. Auf einer großen Wiese wurde mit selbstgebauten Segelflugzeugen Ausbildung betrieben. Schon in den frühen 60er Jahren kamen mehr und mehr Motorflugzeuge dazu.  
1974 gelang es dem damaligen Aeroclub Höxter, eine englische Pioniereinheit zu einer Übung auf den Räuschenberg einzuladen. Das Gelände wurde in wochenlanger Arbeit mit schwerem Gerät begradigt. Der Tower und die 840 m lange Asphaltpiste entstanden.
Die damals gegründete Flugplatz-Betreibergesellschaft, zu der die Stadt Höxter und auch der Aero Club gehörten, hatte danach eine wechselvolle Geschichte, die Ihre beste Zeit Ende der 80er bis Mitte der 90er Jahre hatte.
Im Jahr 1999 wurde das Gelände für 10 Jahre an einen Unternehmer aus Höxter verpachtet. Danach drohte dem Flugplatz, der sicherlich zu den schönsten Deutschlands zählt, die Schließung.
Der Verein Luftsport Höxter e.V. wurde von einer Interessengemeinschaft Anfang 2010 aus der Notwendigkeit gegründet, den Flugplatz zu erhalten.

 


Was sich seitdem ereignet hat: